Beschichtungstechnik


Die Lösung für dieses Problem ist das Wiederbeschichten der nachgeschärften Werkzeuge. Dadurch ergeben sich sowohl Produktions- als auch Kostenvorteile:

  1.   Gleiche Standmengen wie bei Neuwerkzeugen                  
  2.   Gleiche Schnittdaten wie bei Neuwerkzeugen                           
  3.   Gleichbleibende Taktzeiten wie bei Neuwerkzeugen                    
  4.   Geringere Werkzeugkosten (vor allem bei hochwertigen HSS- oder HM-      Werkzeugen)                    
  5. Reduzierung der Fertigungskosten (vor allem bei Serienprodukten)                  

Durch die Beschichtung allein kann allerdings noch kein neuwertiges Werkzeug entstehen. Das Werkzeug muss vorher optimal geschliffen sein. Dies garantieren unsere modernen CNC-Schleifmaschinen und unser geschultes Personal.

TiN:  Der Hartstoff-Allrounder, z.B. für Schneiden, Zerspanen und Umformen - seit Jahren bewährt und ständig verbessert.

TiCN:  Die härtere Multilagen-Alternative, z.B. für das Zerspanen, Stanzen und Umformen von Stahl.

CrN:  Die zähe Schicht für die Umformung, z.B. von NE-Metallen, verkraftet auch rauere Unterlagen - Verschleißreserven aufgrund hoher Schichtdicke.

EXXTRAL®:  Die innovative Schicht auf TiAIN-Basis für das Fräsen - ideal für die Hart-, Trocken- und Hochgeschwindigkeitsbearbeitung.

VARIANTA:  Die universelle Multilagen-Schicht auf TiAIN-Basis, speziell für das Bohren entwickelt- bis zu 3-fache Standzeiterhöhung gegenüber konventionellen Schichten (darüber hinaus variable Anwendungsmöglichkeiten).

MoST:  Die Super-Gleitschicht auf MoS2-Basis verhindert Kaltaufschweißungen - in Kombination mit einer entsprechenden Hartstoffschicht ideal für das Umformen von Stahl und NE-Metallen.

Graphit-iC:  Verhindert Kaltaufschweißungen, vermindert Reibung, verbessert das Entformungsverhalten von Al-Legierungen und Kunststoffen.

Variantic:  Hohe thermische Belastbarkeit, verbindet die Vorteile von TiAIN (thermische Beständigkeit) mit denen von TiCN (geringer Reibungskoeffizient gegen Stahl).